Bist Du im richtigen Takt?

In der Musik ist es sehr wichtig im richtigen Takt zu spielen oder zu singen, vor allem gerade dann, wenn es um das gemeinsame musizieren geht. Alle müssen im gleichen Takt sein, das richtige Taktgefühl entwickeln, damit die Musik harmonisch und angenehm klingt.

Bist Du denn im richtigen Takt? Harmonierst Du mit anderen Menschen?

Im deutschen Sprachgebrauch bezeichnet man auch manchmal jemanden als taktlos. Damit meint man, dass ein Mensch sehr verletzend ist, sich peinlich oder unangebracht verhält.

Kennst Du nicht auch Situationen, in denen Du Dir denkst, dass Dein Gegenüber jetzt sich unmöglich verhält oder Unverschämtheiten von sich lässt? Ist Dir das vielleicht schon mal peinlich gewesen und Du hast Dich „fremdgeschämt“?

Wie z.B. in folgender Situation, die mir gestern jemand erzählt hat:

Alljährlich findet die Mecklenburger Seenrunde statt. Ein „Jedermann-Radsport-Event“ in Mecklenburg-Vorpommern.  Und wie der Name schon sagt, ist es jedem möglich, sich dort anzumelden. Egal welche Rasse, welches Geschlecht, welcher Fitnesszustand, welche Motivation. Manche sind also durchtrainiert und gut konditioniert und andere fahren langsamer und vielleicht mehr oder weniger hinterher.

Bei den hinteren Fahrern sah man einen etwas älteren Mann, der ganz häufig und über längere Zeit von einem anderen Fahrer geschoben wurde. Das sorgte natürlich für Gesprächsstoff. Er wurde ausgelacht und verspottet. „Wenn der so wenig Kondition hat und sich immer von jemandem anderen schieben lassen muss, warum meldet der sich überhaupt für diese Tour an?“

Was die Lästerer nicht wussten ist, dass der Mann zu einer Gruppe gehörte, die schon viele Jahre gemeinsam diese Tour bestritten haben. Da sie jedes Jahr zusammen angetreten sind, wollten sie das auch das letzte Mal. Leider hatte aber der Betroffene eine Herzoperation und es war für seine Gesundheit äußerst gefährlich, über eine bestimmte Pulszahl zu geraten. So hatte ihn zwischendurch immer jemand aus seiner Gruppe geschoben, bis sich die Pulszahl wieder beruhigte und er selbst weiterfahren konnte.

Diese Sportgruppe war absolut im Takt, die Lästerer allerdings überhaupt nicht. Diese waren taktlos. Es entschuldigt auch nicht, dass sie den Grund nicht wussten. Einen guten Charakter macht es aus, wenn man nicht vorurteilt und ohne der Sache auf den Grund zu gehen bewertet, sondern taktvoll zulässt und akzeptiert, dass es sicherlich dafür eine Erklärung geben könnte.

Versuche also stets taktvoll zu Dir und Deinen Mitmenschen zu sein und bilde nicht vorschnell irgendwelche Meinungen, die Dir hinterher vielleicht sogar auch manchmal leid tun können.

Ich wünsche Dir, dass es gelingt.

Deine Ursula