Du kannst selbst entscheiden, wie Du dem Anderen begegnen willst!

Denkst Du an manchen Tagen, dass irgendwie jeder gegen Dich zu sein scheint? Alle haben etwas auszusetzen, keiner versteht Dich. Es läuft nichts rund.

Dann lass Dir gesagt sein: Es liegt an Dir und Deiner Einstellung, wie Du die Situation beurteilst. Kein Mensch kann wirklich gegen Dich sein, wenn Du dies nicht in Deiner inneren Einstellung zulassen willst.

Du brauchst nicht mit jedem befreundet sein, nicht mit jedem zusammenarbeiten, aber Du kannst jedem so begegnen, das Du mit Dir selbst in Harmonie bist. Erkenne, dass alles und jeder dazu beiträgt, Dich zu fördern.

Wir begegnen täglich guten Gelegenheiten. Es hängt allein an unserer Einstellung, ob wir diese guten Gelegenheiten erkennen und nutzen.

Auch hier wirkt wieder das Prinzip der Fokussierung:

Lenke Deine Aufmerksamkeit darauf, wie sich die Begegnung mit diesem Menschen zu einem Gewinn für Dich entwickeln könnte. Und natürlich solltest Du wollen auch für den anderen ein Gewinn zu sein. Aber lasse Deinem Gegenüber die Freiheit, dieses Angebot anzunehmen oder Dich vielleicht  nicht leiden zu wollen, es ist seine Freiheit, seine Entscheidung und sein Leben!

Wenn Du Dir einreden würdest, dass Dein Gegenüber Dich nervt, oder Dich doch nur ausnutzen will, dann sorgt Dein Unterbewusstsein dafür, dass Du Deine Meinung bestätigt bekommst. Du lenkst also Deine Aufmerksamkeit auf das, was Dein (Vor-)urteil bestätigt.

Aber wie wirkt das auf Deinen Körper? Wird es Dir Energie verleihen oder wird es Dir Energie kosten? Wird es Deiner Gesundheit förderlich sein oder wird es Deiner Gesundheit schaden? Wird es gute Stimmung produzieren oder ungute Stimmung?

Es geht nicht darum, ob der andere es verdient, dass Du freundlich und ein Gewinn für ihn bist, sondern einzig und allein darum, dass Du es Dir nicht leisten willst, es nicht zu sein! Groll bringt Dich einfach nicht weiter und hilft Dir bei Deinen täglichen Aufgaben nicht. Nehme Dir also vor, dass jeder, dem Du begegnest, ein Gewinn für Dich ist. Ich meine damit nicht unbedingt einen finanziellen Gewinn. Ich meine damit alles, was dazu beitragen könnte, Dich – in welcher Hinsicht auch immer- zu fördern. Er kann ein Gewinn für Dich sein, etwas zu lernen, etwas zu erkennen, Dich an etwas zu erinnern, Dich auf etwas aufmerksam zu machen.

Diese offene Einstellung ist auf jeden Fall hilfreicher, als wenn Du ein negatives Vorurteil hast und dies zu bestätigen suchst. Und das geht in den Menschen völlig unbewusst vor. Die meisten Menschen realisieren überhaupt nicht, dass solche Gedanken in ihnen vorgehen und machen für ihre Situation immer die anderen verantwortlich.

Du kannst klar Dein gesamtes Leben versuchen, die Welt zu verändern und die Schuld für Deine schlechte Laune bei den anderen suchen, oder Du kannst heute Deinen ersten kleinen Schritt unternehmen, Deine Einstellung zu ändern. Es ist allein Deine Entscheidung, wie Du dem Anderen begegnen willst!

Du könntest dadurch jedem Mitmenschen mit Dankbarkeit begegnen, denn Du kannst ab sofort selbst dafür sorgen, dass er ein Gewinn für Dich sein wird.

Du bist ein Gewinn für mich, und ich würde auch gerne ein Gewinn für Dich sein!

Ich wünsche Dir, dass es gelingt.

Deine Ursula