Wie würdest Du Dich entscheiden?

Wir sind alle verschieden. Jeder ist aber ein Original, einzigartig und besonders. Und weil das so ist, entscheiden wir ganz unterschiedlich, wenn uns mehrere Möglichkeiten offen stehen.

Angenommen, ich stelle Dir jetzt ein Rätsel und gebe Dir drei Möglichkeiten zur Lösung zu kommen. 1. Ich gebe Dir gleich die Lösung dazu, 2. Du möchtest es komplett alleine herausfinden und möchtest nicht einmal einen Tipp von mir und 3. Du hast die Möglichkeit eine Hilfestellung zu erhalten, wenn Du nicht mehr weiterkommst.

Wie würdest Du Dich entscheiden?

Den meisten wäre es sicherlich zu langweilig und ohne Ansporn, wenn ich die Lösung gleich von vorne herein preisgeben würde. Allerdings ganz alleine die Lösung finden zu müssen und keinen Tipp zu bekommen, wäre einigen sicherlich auch nicht recht. Zu viel Risiko, nicht auf die Lösung zu kommen. Die meisten würden sich bestimmt dafür entscheiden, dass sie die Möglichkeit zum Nachfragen bekommen.

Bevor Du weiterliest, treffe bitte für Dich eine Entscheidung, welche Möglichkeit Du für Dich gewählt hättest.

Trainerkollegen haben diese Frage in ihren Seminaren gestellt und ein sehr eindeutiges Ergebnis erhalten:

Nur etwa 2-3 % aller Befragten würden sich dafür entscheiden, die Lösung gleich zu erhalten. Interessanterweise sind dies aber meistens Leute, die es zu finanziellem Wohlstand gebracht haben. Sie argumentieren: Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht! Sie nutzen das Potenzial anderer. Sie scheuen sich nicht, einen anderen um einen Gefallen zu bitten oder Hilfe anzunehmen. Sie stellen Fragen und profitieren von den Erfahrungen anderer. „Man muss das Rad nicht immer wieder neu erfinden“

Noch weniger Befragte entschlossen sich für die „hoffnungslose“ Möglichkeit. Diese kleine Gruppe wollte es unter allen Umständen selbst herausfinden. Für sie gibt es nur Gewinnen oder Verlieren. Aber sie würden selbst die Niederlage als Sieg betrachten, denn ihr Gewinn ist es, dass sie keinen anderen brauchen oder gebraucht haben. Sie argumentieren: „Ich kann das allein, ich schaffe das auch ohne Euch!“ Sie nehmen absolut nichts an, keinen Rat, keine Hilfe. Diese Menschen wollen es sich selbst beweisen, dass sie es schaffen. Oft sind sie in einer Protesthaltung. Das hat sich meist schon während der Kindheit entwickelt: „Jetzt werde ich es Euch zeigen!“

Bleiben also die anderen rund 95%, die sich für die Möglichkeit entscheiden, es erst einmal allein zu versuchen und dann aber jederzeit die Möglichkeit haben wollen, auf eine Hilfe zurückzukommen, wenn es nicht mehr weiter zu gehen scheint.

Wofür hast Du Dich entschieden?

Mit jeder Entscheidung prägst und gestaltest Du Dein Leben. Ein Leben in Leichtigkeit, ein Leben voller Abenteuer und Möglichkeiten, ein Leben als Kampf. Es ist Deine Entscheidung.

Ich wünsche Dir, dass es gelingt.

Deine Ursula